ES GESCHAH HEUTE.....

Summarium

Die Comboni-Missionare (Mccj) gehen auf Comboni zurück. Ihr ursprünglicher ihnen 1867 von Comboni gegebener Name war Institut für die Missionierung von Nigritia. Das Missionsinstitut wurde 1885 in eine Kongregation mit Gelübden umgewandelt und erhielt den neuen Namen Söhne des Heiligsten Herzens Jesu (Fscj). Seit 1979 nennen sie sich Comboni-Missionare vom Herzen Jesu. Sie arbeiten in über 30 Ländern. Ihre Identität wird in ihrer Lebensform so definiert: „Die Mccj bilden eine Gemeinschaft von Brüdern. Sie sind von Gott berufen und weihen sich Ihm durch die evangelischen Räte der Ehelosigkeit, der Armut und des Gehorsams für den missionarischen Dienst in der Welt gemäß dem Charisma Daniel Comboni“ (LF 10).

Das Fenster möchte dem Dialog und dem Austausch mit dem Institut dienen und Freunden, Gläubigen und Personen guten Willens die Möglichkeit bieten, die Mission und das Institut kennen zu lernen und am Missionswerk in der Welt mitzuarbeiten.

Artikel und Vorlagen zu Combonis Spiritualität für die Ausbildung; Liturgie für die Feier seines Festes und zu seiner Ehre.
(Die Bücher über die Spiritualität Combonis sind in der Sektion “Sachbücher&

Die Comboni-Missionare (Mccj) gehen auf Comboni zurück. Ihr ursprünglicher ihnen 1867 von Comboni gegebener Name war Institut für die Missionierung von Nigritia. Das Missionsinstitut wurde 1885 in eine Kongregation mit Gelübden umgewandelt und erhielt den neuen Namen Söhne des Heiligsten Herzens Jesu (Fscj). Seit 1979 nennen sie sich Comboni-Missionare vom Herzen Jesu. Sie arbeiten in über 30 Ländern. Ihre Identität wird in ihrer Lebensform so definiert: „Die Mccj bilden eine Gemeinschaft von Brüdern. Sie sind von Gott berufen und weihen sich Ihm durch die evangelischen Räte der Ehelosigkeit, der Armut und des Gehorsams für den missionarischen Dienst in der Welt gemäß dem Charisma Daniel Comboni“ (LF 10).

Die Comboni-Missionare sind ein Missionsorden, der sich ganz der Evangelisierung der Völker widmet. Vier Merkmale kennzeichnen ihren missionarischen Dienst: "Ad gentes", "Ad pauperes", "Ad extra", und "Ad vitam".

Der Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung (JP) gehören zur Mission der Kirche. Das Generalkapitel 1985 betrachtet JP als eine Priorität der Comboni-Missionare. Deshalb koordiniert diesen Bereich der Generalsekretät für Evangelisierung.

Die Comboni-Missionare legen mit ihrem Leben Zeugnis ab für das Evangelium und die Mission: Diener Gottes, Märtyrer, hervorragende Männer, Verstorbene.

In dieser Sektion werden die Monatsnachrichten der Comboni Missionare veröffentlicht, ab 2003.

Die Liturgie der Sonn- und Feiertage enthält missionarische Botschaften, die in den Predigten aufgezeigt werden sollen.