Donnerstag, 5. August 2021
Die eigentliche Berufung der Kirche ist es, zu evangelisieren, was nicht dasselbe ist wie Proselytismus. Nein. Die Berufung ist zu evangelisieren, ja, die Identität der Kirche ist Evangelisieren. „Beten wir für die Kirche. Sie möge vom Heiligen Geist die Gnade und Kraft erlangen, sich selbst im Licht des Evangeliums zu erneuern“ (Papst Franziskus). [Um das Video anzusehen,
klicken Sie hier].

Wir können die Kirche nur erneuern, wenn wir Gottes Willen in unserem täglichen Leben erkennen und wenn wir uns vom Heiligen Geist verwandeln lassen. Unsere eigene Reform als Personen, das ist der Wandel. Lassen wir zu, dass der Heilige Geist, das Geschenk Gottes in unseren Herzen, uns an das erinnert, was Jesus gelehrt hat, und dass er uns hilft, es in die Praxis umzusetzen.

Beginnen wir die Reform der Kirche mit einer Reform von uns selbst. Ohne vorgefertigte Ideen, ohne ideologische Vorurteile, ohne Starrheit, sondern ausgehend von einer spirituellen Erfahrung, einer Erfahrung des Gebets, einer Erfahrung der Nächstenliebe, einer Erfahrung des Dienens. Ich träume von einer noch missionarischen Entscheidung, wo man hinausgeht, um dem anderen zu begegnen, ohne Proselytismus, und wo die Strukturen mit dem Ziel der Evangelisierung der heutigen Welt umgestaltet werden.

Denken wir daran, dass die Kirche immer Schwierigkeiten hat, immer in der Krise ist, weil sie lebendig ist. Lebewesen geraten in eine Krise. Nur die Toten kennen keine Krise.

Beten wir für die Kirche. Sie möge vom Heiligen Geist die Gnade und Kraft erlangen, sich selbst im Licht des Evangeliums zu erneuern“.
[Thepopevideo]