Mittwoch, 30. September 2015
Unser neuer General, P. Tesfaye Tadesse, wurde heute im ersten Wahlgang mit 62 Stimmen gewählt. Die wahlberechtigten Kapitulare zählen etwa 70 Mann. Unmittelbar nach der Abstimmung fragte der aus dem Amt scheidende Generalobere, Fr. Enrique Sánchez González, den neugewählten General, ob er die Wahl annehme. Dieser antwortete: “Meine lieben Mitbrüder, ich möchte gerne ein paar Worte sagen.“ […]

 


In der Mitte,
auf dem Bild:
P. Tesfaye Tadesse,
der neue Generaloberer
der Comboni-Missionare.


 

Meine lieben Mitbrüder, ich möchte gerne ein paar Worte sagen.

  1. Danke: Ich danke Euch für das Vertrauen und das Erbarmen, welche Ihr mir erwiesen habt. Sowohl beim Abstimmungsvorgang wie auch bei persönlichen Gesprächen habt Ihr mir Zuversicht, Solidarität und Unterstützung gezeigt. Danke dafür. Ich möchte mich aber auch bei den Mitbrüdern bedanken, die ihre Bedenken und ihr Zögern geäußert haben. Ich stimme mit Euch überein und danke Euch, zumal ich Angst habe. Auch ich habe meine Bedenken und mein Zögern. Danke daher für Euren Realismus.
  2. Kleinheit: Unsere Ordensgemeinschaft – angefangen beim Hl. Daniel Comboni – ist großartig. Sie ist eine wunderbare Familie von Jüngern und Martyrern für die Mission, für Afrika, und dafür, dass wir auf der Seite der Armen stehen. Und unsere Kongregation hat gewiss auch ihre Probleme. Was da alles auf mich zukommt, gibt mir das Gefühl klein zu sein, ein kleiner Mitbruder zu sein, der die Erfahrung der großen Vergebung von Gott und von Mitbrüdern erlebt hat. Ich komme mir klein vor, angesichts der Großartigkeit unserer Gemeinschaft. 
  3. Respekt: Abgesehen von anderen Aufgaben, die das General-Kapitel hat, muss es der Kongregation einen Generalrat geben. Gerade hat es den Koordinator dieses Generalrats gewählt. Ich schätze Euren Dialog, Euer Urteilsvermögen und Eure Stimme bei der Wahl. Aus Respekt vor jenen, welche ihre Stimme zu meinen Gunsten abgegeben haben, und aus Respekt vor der Bedeutung dieser Stimmen, habe ich zunächst gebetet und dann Kontakt mit meinem Geistlichen Begleiter und anderen aufgenommen. Vor allem nach der Ermutigung durch P. Enrique und der Generalräte, die Wahl anzunehmen, nehme ich zu Gottes Ehre und aus Vertrauen auf die Hilfe Gottes, auf den Generalrat und die Generalleitung hier in Rom, und auf Euch Provinziale und Delegationsleiter mit der demütigen Bitte um Erbarmen, die Wahl an, als Generaloberer zu dienen.“

Nach der Annahme der Wahl durch P. Tesfaye, sprach P. Enrique Sánchez gemäß dem Statut für die Wahlen, das am 8. September angenommen worden war, Folgendes: ‚Da der ehrwürdige Pater Tesfaye Tadesse Gebresilasie genügend Stimmen der Wähler auf sich vereinigen konnte, erkläre ich,   Enrique Sánchez González, im Namen des Kapitels, den ehrwürdigen Pater Tesfaye Tadesse Gebresilasie zum gewählten Generaloberen der Kongregation der Comboni-Mission vom Herzen Jesu – im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes‘ .”